Die Kraft der Gedanken

Die Kraft unserer Gedanken, auch die Kraft eines Wortes, einer Aussage wird meiner Meinung nach unterbewertet. Wir können jedoch viel in unserem Leben positiv verändern, wenn wir darauf achten, wie und welche Worte wir in unseren Gedanken verwenden.

Die Kraft der Gedanken: Eine persönliche Erfahrung

Lassen Sie mich Ihnen ein Beispiel aus meinem eigenen Leben geben, das erst vor ein paar Wochen passiert ist. Ich hatte seit einiger Zeit keinen Urlaub mehr. Ich sagte, da ich in Colorado lebe: „I need a break, ich brauche eine Pause.“ I need a break ist eine gewöhnliche Aussage, wenn Sie sich ausruhen, entspannen, eine Auszeit nehmen oder Urlaub machen müssen. Also habe ich das auch gesagt, bevor ich in den Urlaub gefahren bin. Break im Englischen kann auch Bruch bedeuten.

Raten Sie mal, was mein Unterbewusstsein verstanden hat? Es nahm es wörtlich und am ersten Abend auf dem Heimweg vom Abendessen fiel ich auf die Straße, was zu einem kleinen Bruch in meiner Schulter führte. Offensichtlich war das nicht die Pause, die ich haben wollte. Ich habe mir versprochen, dass ich zum letzten Mal sagen werde, dass ich eine Pause (einen ‚Break‘) brauche. Von nun an nehme ich mir nur noch frei oder fahre in den Urlaub oder auf eine Reise. Wir sollten daher wirklich darauf achten, was wir uns selbst, unseren Lieben, Freunden und Kollegen sagen.

Unser Unterbewußtsein kann das Wort ’nicht‘ nicht hören.

Haben Sie schon mal bemerkt, dass, wenn Sie sich sagen, ich darf heute das und das nicht vergessen, dass Sie es tatsächlich vergessen werden? Oder bin das nur ich? Wenn ich mich dabei ertappe so zu denken: „Das darf ich nicht vergessen“, korrigiere ich mich sofort und sage stattdessen: „Ich werde daran denken, dies zu tun.“ Oder Sie wünschen sich, dass Sie eine bestimmte Situation nicht noch einmal erleben möchten, aber es passiert dennoch immer wieder. Das sind auch die Kraft der Gedanken – die Art Ihrer Formulierung.

Achten Sie also immer darauf, wie Sie mit sich selbst reden. Wenn Sie dabei eine negative Aussage finden, formulieren Sie alles, was ich nicht mehr möchten, um. Beobachten Sie Ihr Selbstgespräch und nehmen Sie Änderungen vor, um sich selbst und anderen gegenüber freundlicher zu sein. Allein damit kann Ihr Leben schon viel leichter werden. Probieren Sie es am Besten gleich aus.

Was wir widerstehen, bleibt bestehen.

Wenn wir das in Betracht ziehen, wäre es nicht sinnvoller, unseren Widerstand von einem anderen Punkt aus zu betrachten. Vielleicht gibt es ein Geschenk in der Situation, eine Lektion, die gelernt werden muss, oder einfach eine Gelegenheit endlich etwas lozulassen, zu beenden. Wäre es nicht sinnvoller, zu betrachten, was wir schaffen wollen? Das heißt, eine sichere und harmonische Umgebung, saubere Luft, gesunde Ernährung, Gleichheit, nachhaltiges Leben u.s.w. – und dies in unserem Leben sichtbar zu machen?

Ich finde es interessant, dass es für uns so viel einfacher zu sein scheint, zu sagen, was wir nicht wollen, anstatt zu äußern, wofür wir stehen, und uns unseren Fokus darauf zu richten.

Was fühlt sich besser an, sich darauf zu konzentrieren, gesund zu bleiben und die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, oder darauf, nicht krank zu werden und in die Angst zu gehen? Beobachten Sie Ihre Gedanken und was Sie aussprechen!

Wenn wir gegen etwas sind, schaffen wir Widerstand, und dieser Widerstand kann Besitz von uns ergreifen und bleibt somit fest verankert. Es ist doch viel effektiver zu sagen, was wir wollen und unsere Energie dafür zu geben. Fokus geht auf Energieflüsse. Dies ist die Kraft Ihrer Gedanken, Ihres Wortes in Aktion.

Das, dem Sie widerstehen, bleibt bestehenEtwas zu widerstehen ist nur ein Weg, um in unserem Geist zu bleiben und sich in Zukunft wieder zu präsentieren.

Carl Jung

Die Kraft der Gedanken: Die Bedeutung von „Ich bin…“

Wussten Sie, dass Sie mit „Ich bin“ im Laufe der Zeit alles ins Leben rufen, was Sie zu sein behaupten? Einige andere mächtige Wörter mit dem gleichen Effekt sind „immer“ und „nie“. Das zu wissen und es richtig anzuwenden kann Ihr Leben zum Besseren verändern. Anstatt zum Beispiel „Ich bin immer zu spät“ zu sagen, sagen Sie „Ich bin immer pünktlich“ oder „Ich bin nie zu spät“, anstatt „Ich bin zu dumm“, sagen Sie „Ich bin fähig, das zu lernen“.

Seien Sie daher achtsam zu sich selbst, zu Ihren Kindern, Freunden und Kollegen. Denken Sie immer an die Kraft Ihrer Gedanken, die Sie aussprechen und seien Sie bewusst in Ihrer Kommunikation mit sich selbst und anderen. Infolgedessen wird Ihr Leben von mehr Freude und Wundern erfüllt sein.

Wenn Sie Schmerzen, Beschwerden oder sich in anderen unangenehmen Umstände befinden, sagen Sie nicht „mein Schmerz“, „mein Pech“, „mein Unglück“. Warum nicht? Nun, wenn Sie „mein“ sagen, machen Sie es sich zu eigen, nehmen es sozusagen in Besitz – und es wird bei Ihnen bleiben.

Neuer Gedankenanstoss!? Spielen Sie mit dem Wort „mein“ mal ganz bewusst, wenn Sie wirklich etwas besitzen möchten. Und natürlich nur, wenn es tatsächlich Ihnen gehört, bespielsweise „meine Gesundheit“. Es Ihnen wird demnach von Tag zu Tag besser.

Fazit: Die Kraft der Gedanken – Was begrenzende Glaubenssätze sind und wie wir sie verändern können

Die Kraft der Gedanken spiegeln sich in begrenzenden Glaubenssätzen wider. Dies sind Gedanken, die uns davon abhalten, das zu bekommen, was wir im Leben wollen. Wenn Sie sich fragen, welche Sie haben könnten, schauen Sie sich einfach Ihr Leben und Ihre Umgebung an. Haben Sie, was Sie wollen, oder haben Sie einschränkende Glaubenssätze, die Sie davon abhalten, es zu haben? Diese einschränkenden Überzeugungen könnten sein: Du bist nicht würdig, du bist nicht gut genug, du bist nicht fähig, du gehörst nicht dazu, du bist unbedeutend, du bist nicht perfekt. Sie glauben vielleicht, dass Sie hart arbeiten müssen, um Geld zu verdienen, oder dass es besser ist, arm als reich zu sein, weil Sie glauben, dass reiche Leute unausstehlich sind.

Ändern Sie diese Überzeugungen, indem Sie sich immer wieder sagen:

Unterstützende Glaubenssätze

Wenn Sie es am Anfang schwierig finden, sich erlauben, so zu denken, tun Sie es trotzdem. Es lohnt sich.

Jeder Mensch nimmt die Grenzen seines eigenen Sichtfeldes für die Grenzen der Welt.

Arthur Schopenhauer

Manifestieren Sie die Kraft ihrer Worte mit Hilfe der Light-Life Tools

Verwenden Sie unseren Manifestations Energie Ring (Nr. 222) und erinnern Sie sich an die Kraft unseres Wortes- die Kraft unserer Gedanken, wenn Sie Ihre Absichten durch ihn sprechen.

Lost Cubit heavy Light-Life Energie Ring
Manifestations Ring Nr. 222

Ebenso, wenn Sie Ihre Absichten aufschreiben und das Blatt Papier in Ihren Harmonizer legen. Einige von Ihnen verwenden es bereits erfolgreich, machen Sie weiter so.

Lost Cubit Environmental Energy Harmonizer

Für andere mag es ein sehr neues und seltsames Konzept sein. Meine Einladung ist, nur ein, zwei Wochen oder einen Monat damit zu experimentieren. Bringen Sie eine Notiz auf Ihrem Spiegel an, “ die Kraft unserer Gedanken „, und beobachten Sie positive Veränderungen in Ihrer Umgebung. Sobald es zur Gewohnheit wird, werden Sie mehr von dem anziehen, was Sie in Ihrem Leben wollen. Übrigens, kann das Ändern einer Gewohnheit nicht nur 21 Tage dauern, wie lange behauptet wurde, sondern bis zu 260 Tage. Also bleiben Sie dran!

Ich wünsche Ihnen viel Freude und Erfolg beim Experimentieren mit meinen Vorschlägen! Es würde mich freuen, wenn Sie uns Ihre Erfahrungen auf Facebook oder Instagram mitteilen würden.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.