Die Bedeutung und Wirkung der Chakren

Im Yoga und in der Meditation sind die Chakren von essenzieller Bedeutung. Sie stehen für die sieben Urkräfte und für Ihre Verbindung mit dem Universum. Die unsichtbaren „Antennen“ sorgen demnach für Ihr Wohlbefinden und für Ihre innere Harmonie. Ist ein Chakra in seiner Bewegung gestört, blockiert es folglich den Energiefluss und wirkt sich negativ auf Ihr Seelenwohl, auf Ihre Körperlichkeit und Spiritualität aus. Heute erfahren Sie, wie Sie Ihre Chakren in Einklang bringen und somit mit sich selbst eine harmonische Verbindung eingehen.

Die sieben Chakren – ihre Bedeutung und Wirkung

Wir sind Individuen und dennoch das Große Ganze. Der Mensch fühlt, hat ein Bewusstsein und versteht es demzufolge, sich in sein Gegenüber hineinzuversetzen und mit ihm zu kommunizieren. Wir alle sind also ein Teil des Universums, können Schwingungen empfangen und die Signale aus dem Kosmos durch unseren Körper leiten. Es sind die Chakren, die uns dieses Wunder ermöglichen und die den Menschen zu einem spirituellen Wesen machen. Ist daher ein Chakra gestört, ist Ihr innerer Empfänger stumm und kann das Signal nicht aufnehmen.
Achtsamkeit, die bewusste Verbindung mit dem Universum und die innere Harmonie beleben die Chakren und sorgen für den so wichtigen Energiefluss.

Jedes der sieben Chakren steht folglich für ein Gefühl, eine Emotion und eine Gabe. Es hat somit einen festen Punkt in Ihrem Körper und ist mit den Nervenbahnen verbunden. Ist ein Chakra demzufolge blockiert, kann keine Energie fließen und Sie spüren ein seelisches oder körperliches Unwohlsein.

Wurzelchakra: Lebenswillen und Urvertrauen

Das Wurzelchakra befindet sich am unteren Ende Ihrer Wirbelsäule zwischen den Genitalien und dem Anus. Es wird daher dem Darm und den Nebennieren zugeordnet und ist obendrein dafür zuständig, Ihren Adrenalinhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen. Leiden Sie unter Ängsten, können Sie anderen Menschen nur schwer vertrauen oder fühlen Sie sich oft orientierungslos? Auf spiritueller Ebene ist das Chakra mit dem Merkur verbunden und für das Urvertrauen zuständig.

Sakralchakra: Erfüllte Sexualität und Sinnlichkeit

Auch das Sakralchakra ist am unteren Ende Ihrer Wirbelsäule, genauer gesagt am Kreuzbein zu finden. Körperlich wird es den Fortpflanzungsorganen zugeordnet. Spirituell spielt es eine wichtige Rolle in der sexuellen Erfüllung, in der Sinnlichkeit und in der Kreativität. Süchte und Unlust können darauf beruhen, dass Ihr mit der Venus verbundenes Chakra gestört ist. Unter allen Chakren ist das Sakralchakra außerdem hauptsächlich dafür zuständig, dass Sie sich wohlfühlen und ein glückliches, erfülltes Leben leben.

Solarplexuschakra: Persönlichkeitsfindung und Selbstkontrolle

Über Ihrem Bauchnabel befindet sich das Solarplexuschakra. Verdauungsstörungen, aber auch Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen können sich darin begründen, dass Ihr für die Persönlichkeit und die Selbstkontrolle zuständige Chakra blockiert ist. Ein gesundes Selbstwertgefühl und Selbstliebe spüren die Menschen, deren mit dem Planeten Mars verbundenes Chakra positive Energie fließen lässt.

Herzchakra: Empathie und Liebe

Den Mittelpunkt aller Chakren bildet das im Brustraum befindliche Herzchakra. Neben seiner Bedeutung für Ihr Herz und ein starkes Immunsystem, ist es für das menschliche Mitgefühl, für Ihre Empathie und das Empfinden von Liebe zuständig. Das Herzchakra ist somit mit dem Planeten Jupiter verbunden. Ist diese Verbindung gestört, kann sich die Blockade daher in Kontaktschwierigkeiten und in Gefühlskälte äußern.

Kehlkopfchakra: Kommunikation, Kreativität und Ausdrucksstärke

Die Kommunikation und die eigene Ausdruckskraft werden vom Kehlkopfchakra gesteuert. Es befindet sich auf Höhe des Kehlkopfes und wird unter Anderem der Schilddrüse zugeordnet. Ist dieses Chakra blockiert, kann sich der mangelnde Energiefluss in Schilddrüsenfehlfunktionen äußern. Sind Sie in verschiedenen Situationen gehemmt und haben Schwierigkeiten, Ihre Gefühle und Wünsche auszudrücken? Das mit dem Saturn in Verbindung stehende Chakra könnte gehemmt und der Grund dafür sein. Auf spiritueller Ebene dient das Kehlkopfchakra dem Kontakt mit der tieferen Wahrheit, die in Ihrem Inneren wohnt und die an die Oberfläche möchte.

Stirnchakra: Das Sein und Inspiration

Im Buddhismus ist das Ajna- oder Stirnchakra als Drittes Auge bekannt. Es befindet sich zwischen den Augenbrauen und bezeichnet den sechsten Sinn – Ihre Intuition. Sehr intuitive, feinfühlige Menschen haben daher ein ausgeprägtes Stirnchakra mit einem positiven Energiefluss. Spirituell steht dieses Chakra für die Weisheit und die übersinnliche Wahrnehmung. Bei Störungen des Energieflusses kann es auf körperlicher Ebene zu Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen, auf mentaler Ebene zu Ängsten und Lernproblemen kommen.

Kronenchakra: Selbstverwirklichung und spirituelle Erkenntnis

Am Scheitelpunkt Ihres Kopfes sitzt das Kronenchakra. Weisheit und Erkenntnis, die Selbstverwirklichung und Ihr Lebensglück stehen mit diesem Chakra in Verbindung. Menschen, bei denen die Energie frei in diesen Punkt des Körpers fließt, schaffen demnach Großes und sind obendrein sehr spirituell. Realitätsflucht und Depressionen können aber auf ein gestörtes Kronenchakra hinweisen und ein Anlass dafür sein, den Energiefluss von seiner Blockade zu befreien und sprichwörtlich für einen „freien Geist“ zu sorgen.

Warum die Chakren für unser Wohlbefinden zuständig sind

Unter den Naturvölkern und im Buddhismus wird die Verbindung des Menschen mit Allem im Universum nicht in Frage gestellt. Die moderne Wissenschaft beruft sich nur auf die sichtbaren und fassbaren Dinge. Doch der Kosmos hält mehr für uns bereit als das, was wir sehen und fühlen können. Die Spiritualität wohnt in jedem von uns und ist eine der Gaben, die den Menschen mit dem Universum verbinden – und die das Universum als Teil des Menschen verstehen lassen.

Chakren sind nicht sichtbar, doch jeder Mensch hat sie

Wenn Sie auf Ihre innere Stimme hören, sich fühlen und mit der Natur verbunden sind, fließt die Energie ungehindert durch Ihre Chakren und stellt Ihr inneres Gleichgewicht her.

Fühlen Sie sich gehemmt, empfänglich für Süchte oder kraft- und lustlos, muss nicht immer eine körperliche Erkrankung dahinter stehen. In vielen Fällen leiden Menschen mit körperlichen und seelischen Symptomen an einer gestörten „Signalübertragung“, da ein Chakra oder mehrere Chakren blockiert sind und den so wichtigen Energiestrom aufhalten.

Auflösung von Blockaden der Chakren – Mein persönlicher Produktipp:

Versilberter Sacred Cubit 1/2 Light-Life Lotus, Artikelnr. 625

☯️Er ist besonders gut für sensitive oder sehr empathische Menschen. Wenn sie ihn tragen, kann er ihre Chakren ausgleichen, damit sie nicht mehr soviel fremde Energie aufnehmen.

☯️Hellsichtige Medien und intuitive Forscher aus dem medizinischen Bereich berichten, dass es bis zu 60 Tage dauern kann bis eine DNS wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt ist, vorausgesetzt die Person trägt den Anhänger kontinuierlich. Vielleicht stellen manche auch fest, dass der Anhänger ihre Qualitäten verfeinert und sie Schritt für Schritt zu ihren intuitiven Fähigkeiten führt, wenn er mit den höheren Chakren arbeitet.

Auch empfehlenswert für Menschen,

☯️die sich als schüchtern bezeichnen, gerne zurückziehen oder sich bei gesellschaftlichen Veranstaltungen unwohl fühlen, scheint diese Version genau die richtige zu sein.

Schlagwörter:,

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.